Italyc
 Startseite
 Copyright
 Impressum
 Aktuelle 
Ausgabe
 Abonnement 
Probeheft
 Artikel-Archiv
 Bilder des Monats
 Kleinanzeigen-
aufnahme
 Gesamtinhalt
 Gästebuch
 Motalia-Forum
 Inserentenver-
zeichnis mit Links
 Verkaufsstellen
 Aktualisierungen
 Bildarchiv
 Links
e-mail12
M11tgpgi

Aprilia

Benelli

Cagiva

Ducati

Garelli

Gilera

Guzzi

Laverda

Magni

 

 

 

 

 

 

 Heft Nr. 184

Das Dezember-Heft 2004

184Titelbildwww

Hallo Italofreunde und -freundinnen!

Seit Jahren sind die Zulassungszahlen in Deutschland und auch in einigen anderen Ländern rückläufig. Die italienischen Motorradhersteller haben diese Entwicklung teilweise ignoriert und munter weiter Motorräder produziert - mehr als der Markt erfordert hat. Nun stehen diese überschüssigen Fahrzeuge in den Neumaschinen- lagern der Fabriken, bei den Importeuren oder den Händlern herum. Eine unbe- friedigende Situation für alle Beteiligten, welche die kurzsichtigen Motorradfirmen unnötigerweise herbeigeführt haben. Zwar können sie ihren Aktionären jetzt schöne Produktionszahlen vorlegen, aber in den Fabriken herrscht teilweise Kurzarbeit, und auf dem Motorradmarkt machen sich die Konsequenzen bemerkbar. Motorräder werden hin- und hergeschoben und tauchen als EG-Importe z. B. bei den großen Grauhändlern oder auch bei Vertragshändlern auf: eine Aprilia Nera für 21.000 Euro (Listenpreis 35.000 Euro), eine Moto Guzzi Breva 750 i.e. für 5.990 Euro anstatt 7.680 Euro oder eine Ducati 999 mit einer Ersparnis von 5.000 Euro.

Die günstigen Preise erfreuen den Kunden im ersten Moment, macht er sich doch (noch) keine Sorgen darüber, daß dieses Preisdumping den regulären Vertrags- händlern das Geschäft versaut und einige von denen das Handtuch werfen (müssen). Doch wer soll dann die Wartungsarbeiten durchführen und die Garantieleistungen übernehmen, wenn zahlreiche Vertragshändler dazu nicht mehr in der Lage sind? Guter Service, Fachpersonal und eine Ersatzteilhaltung kosten Geld, und dieses muß unter anderem über einen profitablen Neumaschinenverkauf erwirtschaftet werden. Mit einem Fahrzeughandel auf niedrigem Niveau nahe oder teilweise sogar unterhalb des Einkaufspreises lassen sich keine Motorradläden auf einer gesunden Finanzbasis führen.

Die aktuelle Entwicklung wird voraussichtlich zu einer weiteren Ausdünnung des Händlernetzes führen. Die Kunden müssen sich darauf einstellen, in Zukunft längere Wege zu Vertragshändlern zu haben. Außerdem führt das aktuelle Preisdumping zu einem Wertverfall der Gebrauchtmaschinen. Wenn Neufahrzeuge teilweise 30 Prozent unter Listenpreis angeboten werden, kann sich jeder ausrechnen, was eine zwei Jahre alte Gebrauchtmaschine noch für Preise erzielt...

Mit ihrer kurzsichtigen Produktionspolitik haben die Fabriken weder den Händlerpartnern noch den Endverbrauchern einen Gefallen getan.

In dieser Ausgabe stellen wir die MV Agusta-Modelle für das Jahr 2005 vor und haben ein Interview von F. J. Schermer mit dem neuen Bimota-Importeur Tommy Wagner abgedruckt. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Ungewißheit bei Moto Guzzi, Frank Wiegel schreibt von seinen persönlichen Erlebnissen beim Treffen der Freunde italienischer Motorräder Mittelhessen, und Heiko Neuwirth berichtet von seinem Kauf einer Moto Guzzi Le Mans 4 in England und wie er sie nach Hause brachte. Auf der Motor Show Bologna wird in diesen Tagen die neue Moto Morini vorgestellt, Ducati hat seine Wahl getroffen, welche Fahrer und Teams in welchen Rennklassen 2005 für das Werk antreten werden. Dann haben wir noch einen Reisebericht vom Bodensee zum Lago d´Orta, wir durften eine MV Agusta F4 1000 fahren, und Stephanie Preuschoff war beim Italiener-Treffen des Moto Guzzi Clubs Olpe Biggesee e.V.

Wie immer gibt es selbstverständlich die ständigen Rubriken: Veranstaltungskalender, Presseschau, Sport, gehört - gesehen - gelesen, regel- mäßige Italotreffs und wieder etliche italobezogene Kleinanzeigen.

Euer Motalia-Team

Heft Nr. 129       Heft Nr. 130       Heft Nr. 131       Heft Nr. 132
Heft Nr. 133       Heft Nr. 134       Heft Nr. 135       Heft Nr. 136
Heft Nr. 137       Heft Nr. 138       Heft Nr. 139       Heft Nr. 140
Heft Nr. 141       Heft Nr. 142       Heft Nr. 143       Heft Nr. 144
Heft Nr. 145       Heft Nr. 146       Heft Nr. 147       Heft Nr. 148
Heft Nr. 149       Heft Nr. 150       Heft Nr. 151       Heft Nr. 152
Heft Nr. 153       Heft Nr. 154       Heft Nr. 155       Heft Nr. 156
Heft Nr. 157       Heft Nr. 158       Heft Nr. 159       Heft Nr. 160
Heft Nr. 161       Heft Nr. 162       Heft Nr. 163       Heft Nr. 164
Heft Nr. 165       Heft Nr. 166       Heft Nr. 167       Heft Nr. 168
Heft Nr. 169       Heft Nr. 170       Heft Nr. 171       Heft Nr. 172
Heft Nr. 173       Heft Nr. 174       Heft Nr. 175       Heft Nr. 176
Heft Nr. 177       Heft Nr. 178       Heft Nr. 179       Heft Nr. 180
Heft Nr. 181       Heft Nr. 182       Heft Nr. 183       Heft Nr. 184
Heft Nr. 185       Heft Nr. 186       Heft Nr. 187       Heft Nr. 188
Heft Nr. 189       Heft Nr. 190       Heft Nr. 191       Heft Nr. 192
Heft Nr. 193       Heft Nr. 194       Heft Nr. 195       Heft Nr. 196
Heft Nr. 197       Heft Nr. 198       Heft Nr. 199       Heft Nr. 200
Heft Nr. 201       Heft Nr. 202       Heft Nr. 203       Heft Nr. 204
Heft Nr. 205       Heft Nr. 206       Heft Nr. 207       Heft Nr. 208
Heft Nr. 209       Heft Nr. 210       Heft Nr. 211       Heft Nr. 212
Heft Nr. 213       Heft Nr. 214       Heft Nr. 215       Heft Nr. 216
Heft Nr. 217       Heft Nr. 218       Heft Nr. 219       Heft Nr. 220
Heft Nr. 221

Abobestellung
Probeheft

Kleinanzeigen
aufgeben

Startseite
Motalia

Aktuelle
Ausgabe

Gästebuch

italian

Forum

email18

Archiv

italian

Die Motalia wird nicht im Zeitungshandel verkauft. Das Heft ist ausschließlich im Abonnement (pro Jahr 22,- Euro/Deutschland bzw. 32,- Euro/Ausland) oder bei einigen engagierten Motorradhändlern (siehe Verkaufsstellen) erhältlich.

Ein Probeheft kann gegen 2,20 Euro in Briefmarken angefordert werden bei:

Verlag Felix Hasselbrink
Raiffeisenstr. 16
36275 Kirchheim-Frielingen
Tel.: 06628-8687
Fax: 06628-915397
E-Mail: motalia@motalia.de