Italyc
 Startseite
 Copyright
 Impressum
 Aktuelle 
Ausgabe
 Abonnement 
Probeheft
 Artikel-Archiv
 Bilder des Monats
 Kleinanzeigen-
aufnahme
 Gesamtinhalt
 Gästebuch
 Motalia-Forum
 Inserentenver-
zeichnis mit Links
 Verkaufsstellen
 Aktualisierungen
 Bildarchiv
 Links
e-mail12
M11tgpgi

Aprilia

Benelli

Cagiva

Ducati

Garelli

Gilera

Guzzi

Laverda

Magni

 

 

 

 

 

 

 Heft Nr. 215

Das Juli-Heft 2007

215 Titelbildwww

Hallo Italofreunde und -freundinnen!

„Höher, schneller, weiter“, das sind anscheinend die Maxime, die in der Motorradwelt angestrebt werden. Es gab einmal eine gar nicht so unvernünftige Selbstbeschränkung auf 100 PS. Diese ist längst Geschichte, und aktuelle Motorräder leisten bis zu 200 PS. Selbst ein Zweizylinder-Bike wie die Ducati 1098 kann mittlerweile 160 PS mobilisieren. Aber in der europäischen Politik häufen sich die Stimmen, die eine gesetzliche Leistungsbeschränkung befürworten.

Im Straßenverkehr nutzen (hoffentlich) nur wenige das Potential der aktuellen Sportbikes aus. Das heißt, die maximale Leistung wird nur sehr selten abgerufen. Dafür sind andere Gegebenheiten stets vorhanden. Rahmen, Gabel, Schwinge und vieles mehr müssen stabil sein, um sich auch bei knapp 300 km/h nicht zu verwinden. Das bedeutet trotz teurer Materialien ordentlich Gewicht, welches man immer mit sich rumschleppt. Auch bei 80 km/h, bei jedem Anbremsen, bei jeder Kurve ist das Gewicht da und verringert den Fahrspaß.

Leichte Motorräder gibt es heute kaum noch. Trotz Aluminium, Magnesium und Titan wiegen die Bikes etliche Kilos. Das ist besonders in den mittleren Hubraumklassen mit weniger Leistung ärgerlich. Oft hängen die Hersteller in große, schwere Motorräder einfach hubraumreduzierte Triebwerke rein, um Kosten zu sparen. Eine Moto Guzzi Griso 850 besteht zu mehr als 95 % aus den gleichen Teilen wie die Griso 1100 und ist dementsprechend schwer. Ducati verwendet bei kleineren Modellen zumindest teilweise leichtere Bauteile und kann so das Gewicht wenigstens um ein paar Kilogramm senken. Aber eine Multistra-da 620 hat ca. 30 % weniger Leistung als eine Multistrada 1100, wiegt aber nur 10 % weniger aufgrund des schweren Baukastensystems.

Die Hypermotard 1100 wiegt knappe 200 Kilogramm, und sollte es mal eine kleinere Variante geben, dürfte die kaum leichter ausfallen. Das entspricht nicht dem Grundgedanken der Supermotos, die ursprünglich leichte und wendige Maschinen sein sollten. Das man auch gezielt für die mittlere Hubraumklasse eine leichte Supermoto bauen kann, hat Aprilia mit der SXV 450/550 vorgemacht. Knappe 140 kg vollgetankt sind ein toller Wert. Aber leider leistet diese Maschine in der gedrosselten Straßenversion nur 20 PS.

In dieser Ausgabe erzählt Armin Bernklau von seinen Erlebnissen mit seiner Moto Guzzi Daytona 1000 innerhalb von 13 Jahren, desweiteren berichtet der Bimota Club Deutschland e. V. von seiner Teilnahme an den 1000 km Hockenheim mit zwei Bimotas DB5R. Außerdem stellen wir die Ducati Hypermotard vor, wie sie jetzt produziert wird und wir sind eine Moto Guzzi 1200 Sport gefahren. Desweiteren  schreibt Britta Greschke über ihren First Solo-Wellness-Turn mit einer Moto Guzzi 1000 S.

Wie immer gibt es selbstverständlich die ständigen Rubriken: Veranstaltungskalender, Presseschau, Sport, gehört - gesehen - gelesen, regelmäßige Italotreffs und wieder etliche italobezogene Kleinanzeigen.

Euer Motalia-Team

Heft Nr. 129       Heft Nr. 130       Heft Nr. 131       Heft Nr. 132
Heft Nr. 133       Heft Nr. 134       Heft Nr. 135       Heft Nr. 136
Heft Nr. 137       Heft Nr. 138       Heft Nr. 139       Heft Nr. 140
Heft Nr. 141       Heft Nr. 142       Heft Nr. 143       Heft Nr. 144
Heft Nr. 145       Heft Nr. 146       Heft Nr. 147       Heft Nr. 148
Heft Nr. 149       Heft Nr. 150       Heft Nr. 151       Heft Nr. 152
Heft Nr. 153       Heft Nr. 154       Heft Nr. 155       Heft Nr. 156
Heft Nr. 157       Heft Nr. 158       Heft Nr. 159       Heft Nr. 160
Heft Nr. 161       Heft Nr. 162       Heft Nr. 163       Heft Nr. 164
Heft Nr. 165       Heft Nr. 166       Heft Nr. 167       Heft Nr. 168
Heft Nr. 169       Heft Nr. 170       Heft Nr. 171       Heft Nr. 172
Heft Nr. 173       Heft Nr. 174       Heft Nr. 175       Heft Nr. 176
Heft Nr. 177       Heft Nr. 178       Heft Nr. 179       Heft Nr. 180
Heft Nr. 181       Heft Nr. 182       Heft Nr. 183       Heft Nr. 184
Heft Nr. 185       Heft Nr. 186       Heft Nr. 187       Heft Nr. 188
Heft Nr. 189       Heft Nr. 190       Heft Nr. 191       Heft Nr. 192
Heft Nr. 193       Heft Nr. 194       Heft Nr. 195       Heft Nr. 196
Heft Nr. 197       Heft Nr. 198       Heft Nr. 199       Heft Nr. 200
Heft Nr. 201       Heft Nr. 202       Heft Nr. 203       Heft Nr. 204
Heft Nr. 205       Heft Nr. 206       Heft Nr. 207       Heft Nr. 208
Heft Nr. 209       Heft Nr. 210       Heft Nr. 211       Heft Nr. 212
Heft Nr. 213       Heft Nr. 214       Heft Nr. 215       Heft Nr. 216
Heft Nr. 217       Heft Nr. 218       Heft Nr. 219       Heft Nr. 220
Heft Nr. 221

Abobestellung
Probeheft

Kleinanzeigen
aufgeben

Startseite
Motalia

Aktuelle
Ausgabe

Gästebuch

italian

Forum

email18

Archiv

italian

Die Motalia wird nicht im Zeitungshandel verkauft. Das Heft ist ausschließlich im Abonnement (pro Jahr 22,- Euro/Deutschland bzw. 32,- Euro/Ausland) oder bei einigen engagierten Motorradhändlern (siehe Verkaufsstellen) erhältlich.

Ein Probeheft kann gegen 2,20 Euro in Briefmarken angefordert werden bei:

Verlag Felix Hasselbrink
Raiffeisenstr. 16
36275 Kirchheim-Frielingen
Tel.: 06628-8687
Fax: 06628-915397
E-Mail: motalia@motalia.de